Tierschutzverein St. Georgen u.U. e.V.
Gemeinsam stark für Tiere!

Nachlese(n)

Der Igel könnte doch Gymnastik machen.....


Ganz im Zeichen des Igels stand das „Gründungstreffen“ unserer Kindergruppe, 10 Kids im Alter von 6-12 Jahren trafen sich in der Wirkstatt, um zu erfahren, wie der Igel lebt, was er frisst und wie er die kalte Jahreszeit verbringt.
Hochmotiviert wurde zuerst ein Blätterigel geklebt und gebastelt. Nach einer Stärkungsrunde mit Gummibärchen und Trinken wurden wissbegierig Fragen rund ums Igelleben formuliert und aufgeschrieben, die anschließend an die Igelfachfrau gestellt werden konnten. Fast alle hatten schon einmal einen Igel „in echt“ gesehen, manche sogar schon mal einen zu Hause oder im Garten beherbergt. Die Igelfachfrau konnte dann erzählen, dass Igel gerne Käfer, Regenwürmer, Katzenfutter, Rosinen und Haferflocken fressen, auf keinen Fall Milch trinken sollten, rohe Eier nicht knacken können (und sie auch nicht fressen sollten), Obst nicht mögen und dass ein Igel unzählige „kleine Freunde“ mitbringt: Flöhe, Zecken und Ungeziefer, das ihn plagt. Denn ein Igel ist viel zu unbeweglich, als dass er sich selbst putzen oder pflegen könnte, was ein Mädchen auf Idee brachte, dass der Igel für eine bewegliche Taille doch eigentlich Gymnastik machen könnte
Und endlich war es soweit: nach den vielen interessanten Informationen stellte sich ein „echtes“ Igelmädchen vor, das momentan mit 5 weiteren Geschwistern bei der Igelfachfrau lebt und zu klein ist, um den Winter ohne menschliche Hilfe zu überleben. 60g hat es bei seiner Ankunft gewogen, mittlerweile hat es sein Gewicht auf stolze 120g verdoppelt und spazierte recht munter und ohne Scheu auf dem Tisch herum, sehr zur Freude der Kinder. Neugierig beguckte sie mit dunklen Knopfaugen hingestreckte Kinderfinger und machte es sich auf so manchem gebastelten Bild gemütlich, bis sie wieder zurück in ihr Heunest im Käfig schlüpfen konnte. Davor konnten die Kids aber feststellen, dass Igelstacheln wirklich stachlig sind,  dass Igel sich blitzschnell bei Gefahr zu einer Kugel zusammenrollen, sich aber kurioserweise bei laufendem Wasser wieder öffnen und dass mit Igeln, die man momentan tagsüber antrifft, etwas nicht stimmt, denn normalerweise sind sie nur Abends bzw. Nachts aktiv.
Alle großen und kleinen Teilnehmer des ersten Kindernachmittags waren sich einig: das hat so viel Spaß gemacht, da kommen wir wieder!